Sachsen behält Nahverkehr-Bundesgelder ein

Nach einer 24-Mio.-Kürzung 2010 will Sachsen 2012 nochmal 35 Millionen weniger von den Bundesmitteln weitergeben, die dem Land für den Schienennahverkehr zugewiesen wurden. Dadurch wird sich absehbar die Zahl der Zugverbindungen reduzieren, Städtetag und Verkehrsverbände sind sauer.

Link: http://bit.ly/v9gofi    Quelle: Mitteldeutscher Rundfunk

Dieser Lesehinweis gehört zu: Freitag, 9. Dezember 2011

Beitrag teilen via: