Freie Szene beklagt Buchhaltertrick

Die Stadtverwaltung habe die Freie Szene in den Haushalten 2009-2011 um Teile ihrer Finanzierung geprellt, indem zusätzliche Ausgabenposten (wie Mendelssohn-Haus, Gohliser Schlösschen, Tübke-Stiftung) in die betreffende Kostenstelle transferiert wurden, besagt ein Gutachten der Kanzlei Röber & Hess.

Link: http://bit.ly/IUN9mv    Quelle: Kreuzer

Dieser Lesehinweis gehört zu: Freitag, 20. April 2012

Beitrag teilen via: