MAD wollte Mundlos werben

Der Militärische Abschirmdienst hat im Mätz 1995 versucht, den späteren NSU-Terroristen Uwe Mundlos als Informanten anzuwerben. Der MAD-Chef dementiert zwar, eine offenbar authentische Kopie der Akte liest sich allerdings anders. Zuständig wäre die MAD-Stelle 71 in der Leipziger Olbrichtkaserne gewesen.

Link: http://bit.ly/PqfjxQ    Quelle: Spiegel Online

Dieser Lesehinweis gehört zu: Mittwoch, 12. September 2012

Beitrag teilen via: