Bettina Kudla

Die in München geborene CDU-Bundestagsabgeordnete für den Leipziger Norden entdeckt scheinbar den Rechtspopulisten in sich reagiert unerfreut auf die Planung eines Erstaufnahmelagers für Flüchtlinge an der Max-Liebermann-Straße in alten Offiziersunterkünften und argumentiert direkt, dies sei ja ein „attraktiver Wohnstandort“ mit „Familien und Kindern“.

Link: http://bit.ly/1nFVkIJ    Quelle: Leipziger Internet-Zeitung

Dieser Lesehinweis gehört zu: Montag, 17. Februar 2014

Beitrag teilen via: