VNG

Auch die Stadtwerke Wittenberg wollen, neben Leipzig, einen Teil der Nordhäuser VNG-Aktien kaufen. Das ist wichtig, weil der Firmensitz aus Leipzig abgezogen werden könnte, wenn ostdeutsche Stadtwerke nicht mehr über die 25,79 Prozent Sperrminorität verfügen sollten. Nordhausen will etwa 700000 Aktien à knapp 10 Euro verkaufen.

Link: http://bit.ly/14mkfhl    Quelle: mdr.de

Dieser Lesehinweis gehört zu: Montag, 12. Januar 2015

Beitrag teilen via: