Giftalarm

Aus einem Brief in der Verdi-Geschäftsstelle im Volkshaus rieselte verdächtiges weißes Pulver. Polizisten tüteten den Brief ein und nahmen ihn mit ins Hauptquartier – erst dort kam jemand auf die Idee, Alarm zu schlagen, es hätten ja Milzbrand-Sporen sein können.

Link: http://epaper.lvz-online.de    Quelle: gedruckte LVZ

Dieser Lesehinweis gehört zu: Mittwoch, 10. Juni 2015

Beitrag teilen via: